Reviews Fantasy Filmnights Berlin 30.3.2014 Enemy + The Green Inferno

In Enemy (2013) tritt Jake Gyllenhaal als Doppelgänger in Toronto an. Die Referenzen sind eindeutig Hitchcock und David Lynch. “Eyes wide shut” von Stanley Kubrik könnte man auch noch nennen, um den Rahmen abzustecken. Im Unterschied zu David Lynch sind die supernatürlichen Elemente allerdings sehr dezent gesetzt. Der Film erzählt die Geschichte vor allem durch die düstere Musik mit Blasinstrumenten (ist das eine Oboe?). ...

March 30, 2014 · unkultur

Reviews Fantasy Filmnights 29.3.2014

Hier die Reviews zu den soeben gesehenen Filmen auf den Fantasy Filmnights 2014 in Berlin. “The Returned” des spanischen Regisseurs Manuel Carballo nimmt die Traditionslinie auf, die das Zombie-Thema als Pandemie-Ausbruch sehen, und das mit Zeitversatz (etwa wie in “28 weeks later”). Damit geht es um Krankenhäuser, Anti-Serum, Seucheneindämmung und Militärblockaden. Außerdem geht es nicht um den direkten Ausbruch, sondern um das Leben danach und unter latenter Bedrohung. Das Setting ist gut gewählt und beim anschließenden Q&A im Kinosaal mit dem anwesenden Regisseur gab es gezielt einige Fragen dazu....

March 30, 2014 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part VIII – Letzter Tag und Recap

28.8. 17 Uhr. Am Vortag beim Abgleichen der letzten Filme dann die Frage: “Hattest Du den Film ausgesucht? Das ist ein Rob Zombie Film.”. “Hmm, kann mich nicht dran erinnern.” Leichtes Unbehagen, da sich niemand mehr so richtig erinnern konnte, warum wir uns auf diesen Film eingelassen hatten. Und niemand die Verantwortung tragen wollte und auf die Ahnung im Raum stand, dass es ganz furchtbar werden könnte. Es wurde dann sogar noch viel schlimmer als erwartet....

August 28, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part VII

27.8. 15 Uhr The Battery. Ich hatte im Vorfeld nicht registriert, dass es sich um einen Low-Budget Film handelt. Im sehr kurzen Abspann tauchen nahezu alle Namen doppelt auf, gefilmt wurde in Conneticut. Oberste Regel: wenn du keine Kohle hast, versuch erst gar nicht Blockbuster zu imitieren. Das Resultat werden bescheuerte Animationen sein, die im Publikum Fremdscham auslösen. Daran hat sich Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller Jeremy Gardner gehalten und den besten Zombie-Film des Festivals abgeliefert....

August 27, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 VI

26.8. 21.30 Uhr A field in England. Ben Wheatley war letztes Jahr auf dem FFF mit dem Eröffnungsfilm Sightseers vertreten. Die Erwartung war entsprechend groß, das Kino gut gefülllt und auf meiner “must see” List stand der Film an erster Stelle. So etwas hat man noch nicht gesehen und entsprechend begeistert war ich dann auch. Irgendwo zwischen Oliver Cromwell und schwarz-weißer Drogenpsychedelic angesiedelt. Mit Effekten und Bildcollagen, die auch gut als Visuals für jede Ghost Drone und Witch House Party hätten durchgehen können....

August 27, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part V

Samstag 24.8. 17 Uhr Wie schon ein Bekannter auf dem Fantasy Filmfest meinte: “Gibt es eigentlich einen schlechen Film mit John Malkovich?” Die Antwort auf diese Frage kennen wir wohl alle und so war dann auch Siberian Education großes Kino. Erzählt wurde auf 3 Zeitebenen ineinander verschachtelt wie Matrjoschka Puppen wurde die Geschichte der Clans aus dem Ghetto erzählt. Der Teil der Liebesgeschichte hatte mehr Wendungen als der Trailer vermuten ließ....

August 26, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part IV

23.8. 21.15 Uhr The Dyatlov Pass Incident / Devil´s Pass . Also irgendwie war das Festival Programm am Freitag mau. Keine Ahnung, warum ich mich für diesen Film entschied. “Grave Encounters” fand ich im Cinestar vor einigen Jahren ganz gut, aber wahrscheinlich gab es davor und danach zig Filme derselben Bauart. Devil´s Pass ist einer der lahmeren davon: 5 nervtötende Studenten aus Oregon gehen in die russischen Berge und kommen nicht zurück....

August 24, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part III

22.8. 15.00 Uhr Upstream Color. Würde Terrence Malick gute Filme machen und nicht diesen Esoterik-Mist mit unerträglichem Kitschfaktor, könnte sich das Resultat anhören, anfühlen und aussehen wie ein Film von Shane Carruth. Eine Handlung, die völlig rätselhaft bleibt und bizarr formschön inszeniert ist. Ich unterlasse jegliche Spoiler an dieser Stelle und mit dem Durchlesen des entsprechenden Wikipedia-Artikels im Vorfeld kann man sich unter Umständen das Erlebnis verderben. Es geht um injiziierte Würmer, eingebildete Psychosen, Forschungen mit Klängen und Mensch-Schwein-Transfusionen....

August 23, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part II

21.8.2013 15.15 Uhr Frankensteins Army. Dass die Naziästhetik des Films auch dümmliche Nazigesellen als Publikum anlocken würde, war abzusehen. Der dumme August mit seinem einschlägigen NS-Neofolk-Shirt durfte mitansehen, wie Enfants perdus der Roten Armee sich mit Mutanten-Mensch-Maschinen anlegten. So etwas hat man noch nicht gesehen, ein eindeutiger Pluspunkt des Films. Ebenso auf der Haben-Seite der Gag mit linke Gehirnhälfte und rechte Gehirnhälfte (mehr sei aus Gründer der Spoiler-Vermeidung nicht verraten)....

August 21, 2013 · unkultur

Fantasy Filmfest 2013 Part I

Knapp ein Jahr warten. Fantasy Filmfest. Binge Viewing. Los ging es dieses Jahr am 20.8. um 20 Uhr mit dem Eröffnungsfilm “The Congress” von Ari Folman. Ich wußte im Vorfeld von nichts von dem Film, hatte mir noch nicht mal den Trailer angesehen, und ließ mich überraschen. Kurz: die Handlung besteht aus einer freien Adaption des Buches “Der futurologische Kongreß” von Stanislaw Lem. Einer sehr losen Adaption, eher wurden hier postmodern Versatzstücke aus dem Buch genommen und mit eigenen Ideen vermengt....

August 21, 2013 · unkultur